Aktuelle Änderungen - Suchen:

PmWiki (deutsch)


Englisch:

PmWiki

pmwiki.org

Bedingte Auszeichnung

Autoren (Fortgeschrittene) und Administratoren

Anwendung der (:if:) Direktive

Die (:if:) Direktive erlaubt es, Teile einer Seite bei der Darstellung zu berücksichtigen oder auszuschließen. Der grundsätzliche Aufbau der (:if:) Direktive ist

(:if Bedingung Parmeter:) body (:ifend:)
(:if Bedingung Parmeter:) body (:else:) body (:ifend:)
(:if Bedingung Parmeter:) body (:elseif Bedingung Parameter:) body (:ifend:)

wobei "Bedingung" eine der unten genannten zu testenden Bedingungen bezeichnet und "Parameter" einen Wert oder ein anderes Argument der Bedingung beschreibt.

Beachten Sie, dass (:if:) ohne Parameter und (:ifend:) identisch sind. Beachten Sie auch, dass (:if Bedingung:) automatisch eine vorhergehende Bedingung beendet. Wegen verschachtelter Bedingungen in mehreren Ebenen siehe verschachtelte Bedingungen.

Eingebaute Bedingungen

Die folgenden Bedingungen sind eingebaut:

(:if name PAGENAME:)  -  aktueller Seitenname ist "PAGENAME"
(:if group GROUPNAME:)  -  aktueller Name der Gruppe ist "GROUPNAME"
(:if auth LEVEL PAGENAME:)  -  Anwenderautorisierung - d.h. "seine Berechtigung" - entspricht einem "LEVEL" wobei der LEVEL : read, edit, upload, attr oder admin sein kann; PAGENAME ist optional.
(:if authid:)  -  aktueller Anwender ist authentifiziert - d.h. hat sich durch "login" ausgewiesen - um diese Bedingung anwenden zu können, muss das Wiki AuthUser aktiviert haben oder einen anderen Mechanismus, der die $AuthId Variable setzt.
(:if enabled InvalidLogin:)  -  Username and Passwort nicht authentifiziert. - um diese Bedingung anwenden zu können, muss das Wiki AuthUser aktiviert haben.
(:if true:)  -  das Folgende immer auswerten/anzeigen
(:if false:)  -  das Folgende nicht auswerten/anzeigen (gleicht einem Kommentar)
(:if attachments FILENAMES PAGENAME:)  -  PAGENAME hat einen Anhang oder mehrere Anhänge unter den angegebenen. PAGENAME kann weggelassen werden, dann wird die aktuelle Seite untersucht.

FILENAMES bezeichenen einen Anhang wie "bild1.jpg" oder Anhangsmuster, getrennt durch Kommata, wie "bild*.jpg,*.png", wobei der Stern für eine beliebige Zahl weiterer Zeichen steht. Fehlt der Parameter, zählt jeglicher Anhang (d. h. "*").
Wenn die Bedingung in einer Sidebar, einem Header oder einem Footer benutzt wird und der Seitenname ist nicht angegeben, wird die Bedingung auf die Hauptseite angewendet.
Beispiel: (:if attachments "*.png,*.gif" Groupname.PageName:)

In den folgenden "if date"-Beispielen gilt:
  • DATE kann Jahr-Monat sein. Jahr-Monat-Tag ist optional.
  • VALUE kann ein Datum sein, muss aber mit strtotime() erkannt werden.
  • DATE (oder DATE1 und DATE2 unten) haben ein etwas strengeres Format, das keine Leerzeichen enthalten darf. Jedes Leerzeichen in DATE1 oder DATE2 verursacht unvorhersagbare Ergebnisse.
  • "now" oder "today" wird angenommen, wenn (VALUE) weggelassen wird
  • Daten stehen im Standardformat yyyy-mm-dd oder yyyymmdd oder yyyymmddThhmm (Beachten Sie das "T" zwischen dem Datum und der Uhrzeit, und sehen Sie sich die Anmerkung oben zu VALUE an)
  • das ".." darf keine führenden (zusammen mit DATE1) oder folgenden Leerzeichen (zusammen mit DATE2) haben.
(:if date DATE VALUE:)  -  wahr, wenn VALUE im Bereich von DATE liegt.
(:if date DATE1.. VALUE:)  -  wahr, wenn VALUE (oder das aktuelle Datum, wenn VALUE fehlt) gleich DATE1 oder später ist (unbegrenzt)
(:if date ..DATE2 VALUE:)  -  wahr, wenn VALUE (oder das aktuelle Datum, wenn VALUE fehlt) gleich DATE2 oder früher ist (unbegrenzt)
(:if date DATE1..DATE2 VALUE:)  -  wahr, wenn VALUE (oder das aktuelle Datum, wenn VALUE fehlt) zwischen DATE1 und DATE2 (inklusive) liegt
(:if enabled VAR:)  -  wahr, wenn PHP VAR gesetzt
(:if enabled AuthPw:)  -  wahr, wenn der Anwender irgend ein Passwort während der aktuellen Browser-Sitzung eingegeben hat.

- Das bedeutet nicht, dass der Anwender das korrekte Passwort eingegeben hat, nur dass er eines eingegeben hat.

(:if equal STRING1 STRING2:)  -  wahr, wenn STRING1 = STRING2; benutze Anführungszeichen, wenn die Zeichenkette oder Zeichenkettenvariable Leerzeichen enthält, z. B. "MY STRING"
(:if match REG_EXPRESSION:)  -  wahr, wenn der aktuelle Seitenname dem regulären Ausdruck entspricht
(:if exists PAGENAME:)  -  wahr, wenn die Seite "pagename" oder "groupname.pagename" existiert
(:if ontrail WikiTrailPage ThisPage:)  -  wahr, wenn ThisPage in einer Liste ist, die als trail auf der Seite "WikiTrailPage" benutzt wird

Die "name" und "group" Bedingungen arbeiten sogar in einer inkludierten Seite, da "name" and "group" immer die aktuell ausgegebene Seite überprüfen, und nicht die Seite in der die Auszeichnung enthalten ist (Quelltext).

Beachte: Es gibt keine eingebaute Bedingung, die ?action= testet. Um zu prüfen, ob die aktuell angeforderte Aktion gleich ACTION ist, benutze (:if equal {$Action} ACTION:).

Verknüpfte Bedingungen

In einigen Fällen, wo eingebaute Bedingungen einen Parameter haben, können die Parameter mit Hilfe eines Kommas aufgezählt werden, siehe

  • (:if page Name1,Name2,-Name3:)
  • (:if group -Group1,Group2,Group3:)

Negierte Bedingungen

Negierte Formen der Bedingungen funktionieren ebenfalls:

(:if !attachments:)  -  diese Seite hat keine Anhänge
 
(:if ! name PAGENAME:)  -  aktuelle Seite heißt NICHT "PAGENAME"
(:if name -PAGENAME :)
(:if group -GROUPNAME1,-GROUPNAME2 :)  -  diese Gruppe heißt weder "GROUPNAME1" noch "GROUPNAME2"

Verschachtelte Bedingungen

Beachten Sie, dass jedes (:if cond:) automatisch das vorhergehende beendet, daher können Auszeichnungen einfach durchgeprüft werden (und sind nicht verschachtelt).

(:if enabled AuthPw:) * Du hast ein Passwort eingegeben
(:if auth read:) * Du darfst lesen
(:if auth read Group.Page:) * Du darfst die Group.Page lesen
(:if auth edit:) * Du darfst bearbeiten
(:if auth upload:) * Du darfst Dateien hochladen
(:ifend:)
 Die folgenden beiden Beispiele sind identisch in ihrer Wirkung:
  • (:if cond1:) cond1 is true (:if cond2:) cond2 is true (:ifend:)
  • (:if cond1:) cond1 is true (:ifend:)(:if cond2:) cond2 is true (:ifend:)

Bedingungen können seit der Version 2.2.beta66 verschachtelt werden. Für verschachtelte Bedingung müssen Sie die if und die korrespondierenden else/ifend nummerieren.

(:if cond1:)
   cond1 is true
      (:if2 cond2:)
         cond1 und cond2 sind wahr
      (:else2:)
         cond1 ist wahr, cond2 ist falsch
      (:if2end:)
(:else:)
   cond1 ist falsch, Test auf cond2 wurde ignoriert
(:ifend:)

Für eine bessere Lesbarkeit wurden Einrückungen vorgenommen.

Nutzung von Platzhaltern (Wildcard)

Das Zeichen * kann als Platzhalter (Wildcard) genutzt werden, um jedes beliebige Zeichen, keinmal, einmal or mehrfach zu repräsentieren.
Das Zeichen ? kann als Platzhalter (Wildcard) genutzt werden, um ein beliebiges Zeichen exakt einmal zu repräsentieren.
Die Platzhalter Zeichen (* und ?) können auch mit den name und group Bedingungen benutzt werden:

(:if name PmCal.2005* :)  -  aktuelle Seite gehört in die Gruppe PmCal und beginnt mit 2005
(:if group PmWiki* :)  -  aktuelle Seite gehört in die Gruppe PmWiki oder in eine Gruppe, die mit PmWiki beginnt
(:if name Profiles.*,-Profiles.Profiles :)  -  aktuelle Seite gehört in die Gruppe Profiles aber nicht in Profiles.Profiles

Anwendung mit PageList-Vorlagen

Die bedingte Auszeichnung ((if:):-Direktive) wird extensiv mit PageList-Vorlagen genutzt.

Anwendung mit Seiten Variablen:

= aktuelles Element
< voriges Element
> nächstes Element

Bedingungen zur Strukturierung von pagelist Ausgaben:

   (:if equal {<$Group}:)               Am Anfang der Liste
   (:if equal {>$Group}:)               Am Ende der Liste
   (:if ! equal {=$Group} {<$Group}:)   Erstes Element der Gruppe
   (:if ! equal {=$Group} {>$Group}:)   Letztes Element der Gruppe

Gebrauch von Seiten-Text-Variablen, Seitenspezifische Variablen und Formatierungsanweisungen im Ausdruck

Page-Text-Variablen (PTVs), Page-Variablen (PVs) und Markup-Expressions können in Bedingungen verwendet werden. Sie werden zugewiesen und ausgewertet, bevor die Bedingungen ausgewertet werden.

Kombinieren von Bedingungen

Bedingungen (wie vorher definiert) können zu komplexeren bedingten Ausdrücken kombiniert werden, in dem eine der drei folgenden untereinander äquivalenten Formen benutzt werden:

(:if expr EXPRESSION :)
(:if [ EXPRESSION ] :)
(:if ( EXPRESSION ) :)

Bedingungen werden mit Booleschen Operatoren und Klammern zu Ausdrücken verbunden. In der folgenden Tabelle sind A und B entweder reguläre Bedingungen oder geklammerte sub-Ausdrücke regulärer Bedingungen:

ExpressionOperatorResult
A and BAndWAHR, wenn sowohl A als auch B WAHR sind.
A or BOrWAHR, wenn entweder A oder B WAHR ist oder beide WAHR sind.
A xor BXorWAHR, wenn entweder A oder B WAHR ist, aber nicht beide.
! ANotWAHR, wenn A nicht WAHR ist.
A && BAndWAHR, wenn sowohl A als auch B WAHR sind.
A || BOrWAHR, wenn A oder B WAHR ist oder beide WAHR sind.

Beispiel

(:if [ name SomePage and group SomeGroup ]:)    entspricht (:if name SomeGroup.SomePage:)

Wichtige Hinweise:

  • Leerzeichen um Operatoren und Klammern sind erforderlich.
  • Bei unpaariger Klammersetzung gibt es keine spezifischen Fehlerhinweise.
  • Bei verschachtelten Ausdrücken werden runde Klammer (keine eckigen) benutzt.

Das Folgende ist folglich ein möglicher Weg, eine Bedingung zu formulieren, durch die der folgende Inhalt nur angezeigt wird, wenn der Nutzer entweder Administrator ist oder wenn er eingeloggt ist und das angegebene Datum abgelaufen ist.

(:if [ auth admin || ( authid && date 2006-06-01 ) ] :)

Das Verschachteln mit Hilfe eckiger Klammern funktioniert wie erwartet nicht:

(:if [ auth admin || [ authid && date 2006-06-01 ] ] :)    Hinweis: Dies funktioniert nicht!

Ein häufiger Anwendungsfall für komlexere Tests sind Ausdrücke wie

(:if expr auth admin || auth attr || auth edit :)
[[Logout -> {$Name}?action=logout]]
(:ifend:)

wodurch ein Logout-Link genau dann angezeigt wird, wenn admin-, attr- oder edit-Rechte vorhanden sind.

Administratoren (Fortgeschrittene)

Neue Bedingungen kreieren

Siehe das Kochbuch-Rezept Cookbook:ConditionalMarkupSamples (nur auf Englisch verfügbar).

Siehe auch spezielle Verweise für die Benutzung von {*$Variablen}.


Übersetzung von PmWiki.ConditionalMarkup,   Originalseite auf PmWikiDe.ConditionalMarkup   —   Rückverweise

Zuletzt geändert:   PmWikiDe.ConditionalMarkupam 27.11.2015
 PmWiki.ConditionalMarkupam 30.05.2016
Bearbeiten - Versionen - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 27.11.2015 12:54 Uhr